Schwerhörigkeit im Alter

Ungefähr vom 50. Lebensjahr an lässt die Hörfähigkeit natürlicherweise nach. Ältere Menschen hören in der Regel schlechter als jüngere, weil die Haarsinneszellen im Innenohr mit der Zeit brechen. Auch der Hörnerv und das Hörzentrum büssen altershalber an Funktionsfähigkeit ein.

Bei etwa 40 Prozent aller Menschen im Pensionsalter ist eine altersbedingte Schwerhörigkeit festzustellen.
Der Prozess des Nachlassens lässt sich nicht umkehren, doch lässt sich mit Hörgeräten die Situation für die Betroffenen zum Guten verändern.

Altersschwerhörigkeit (Presbyakusis)

Altersschwerhörig wird man in der Regel nicht plötzlich, sondern allmählich. Oft nimmt zu Beginn das Hören hoher Töne ab. Auch das Sprachverständnis in geräuschvoller Umgebung wird schwächer. Nicht selten ist der schleichende Prozess von Tinnitus, also konstanten Ohrgeräuschen, begleitet.

Schnell reagieren heisst die Devise, gerade bei Altersschwerhörigkeit, denn es geht um mehr als den Hörverlust. Es besteht auch das Risiko eines Rückzuges aus den sozialen Zusammenhängen und damit verbunden psychisches Leiden. In diesem Sinne ist eine Konsultation beim Ohrenarzt und der Besuch eines unserer Fachgeschäfte ein Schritt zu mehr Lebensqualität und Lebensfreude.

Hörgeräte

Dank Hörgeräten ist es möglich, die Hörfähigkeit auch bei Altersschwerhörigkeit markant zu steigern. Im Akustik Schweiz Fachgeschäft ist beides zu haben: professionelle Beratung und ein breites Sortiment an Hörgeräten.
Mehr

Zubehör

Neben Hörgeräte tragen auch weitere Geräte und Produkte zu mehr Lebensqualität trotz Hörminderung bei. Bei Akustik Schweiz sind Sie an der richtigen Quelle für qualitativ hochstehendes Zubehör: von Batterien bis Spezialtelefone, von Reinigungsflüssigkeiten bis Wecker.
Mehr